Details zu den Hauptreferenten

 

Festredner

Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer

Ulm

Ärztlicher Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie III, Universitätsklinikum Ulm

 

 

 

Kurz-Lebenslauf

Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer studierte in Freiburg Medizin. Nach seiner Habilitation für das Fach Psychiatrie war er als Oberarzt an der psychiatrischen Universitätsklinik Heidelberg tätig. Forschungsaufenthalte in den USA (Harvard University und University of Oregon) prägten das weitere wissenschaftliche Werk von Manfred Spitzer an der Schnittstelle von Neurobiologie, Psychologie und Psychiatrie. Seit 1997 ist Manfred Spitzer Ärztlicher Direktor der Psychiatrischen Universitätsklinik in Ulm. 2004 gründete er das Transferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen (ZNL).

Referenten Vorkongresskurs

Prof. Dr. Hugo de Clerck

Brussels / Belgium

Areas of Practice

  • Orthognathic Surgery

Main Reseach Activities

  • Sekeletal Anchorage
  • Biomechanics
  • Orthopedics


Prof. Dr. Eric Liou

Taipeh / Taiwan

 

Areas of practice

  • Class III orthognathic camouflage treatment
  • Treatment of occlusal cant and facial asymmetry
    with yin-yang arch wires
  • Accelerated orthodontic tooth movement with PRP,
    maxillary orthopedic protraction, surgery first
    orthognathic approach, and TADs

 

Research activities

  • Distraction osteogenesis
  • TADs
  • Orthodontic tooth movement
  • Platelet rich plasma (PRP) and bone physiology
  • Surgical and non-surgical innovative approaches

Referenten Hauptprogramm

Dr. Daniel Claus

Ulm

Abteilungsleister für Messtechnik am Institut für Lasertechnologien in der Medizin und Meßtechnik an der Universität Ulm

 

 

Kurz-Lebenslauf & Wissenschaftliche Schwerpunkte

Daniel Claus beendete sein Maschinenbaustudium an der Technischen Universität Ilmenau im Juni 2006. Im Dezember 2010 beendete er seine Promotion an der University of Warwick mit dem Titel „Resolution improvement methods applied to digital holography”. Während dieser Zeit hatte er auch an holographisch interferometrischen Belastungstests an Zahnimplantaten befasst. Von 2010 bis 2013 war er als Postdoc im Bereich der iterativen Phasenrekonstruktion für medizinische und messtechnische Applikationen an der University Sheffield angestellt. Von 2013 bis 2017 war er als Senior Scientist am Institut für Technische Optik an der Universität Stuttgart tätig, wo er an der chromatisch konfokalen Messtechnik und an interferometrischen Verfahren für meist medizinische Applikationen geforscht hatte.
Seit 2017 ist er am Institut für Lasertechnologien in der Medizin und Messtechnik. Dort leitet er die Abteilung Messtechnik, die sich vor allem mit echtzeitfähigen interferometrischen und chromatisch konfokalen Verfahren beschäftigt.

    Prof. Dr. Hugo de Clerck

    Brussels / Belgium

     

    Areas of Practice

    • Orthognathic Surgery

    Research Activities

    • Skeletal Anchorage
    • Biomechanics
    • Orthopedics




    Prof. Dr. Dieter Drescher

    Düsseldorf

    Direktor der Poliklink für Kieferorthopädie, Universitätsklinikum Düsseldorf

     

     

     

    Klinische Schwerpunkte

    • Skelettale Verankerung in der Kieferorthopädie
    • Früh- und Spättherapie der Klasse III
    • Erwachsenenkieferorthopädie

    Wissenschaftliche Schwerpunkte

    • Skelettale Verankerung
    • Orthodontische Biomechanik
    • Smart materials

    Kurz-Lebenslauf

    • 1977 – 1982 Studium der Zahnheilkunde an der Universität Bonn
    • 1984 Promotion
    • 1991 Habilitation für das Fach Kieferorthopädie an der Universität Bonn
    • 1992 – 1997 Kommissarischer Direktor der Poliklinik für Kieferorthopädie, Universität Bonn
    • 1997 Ruf auf den Lehrstuhl für Kieferorthopädie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
    • 1997 Ernennung zum Universitätsprofessor und Direktor der Poliklinik für Kieferorthopädie der Universität Düsseldorf
    • 2000 Tagungspräsident der DGKFO
    • 2002 – 2019 Geschäftsführender Direktor des Zentrums für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde des Universitätsklinikums Düsseldorf
    • 2019 Milton Sims Visiting Professor University of Adelaide, Australien

    Simon Graf

    Belp / Schweiz

    Praxis für Kieferorthopädie, Smile AG

     

     

     Klinische Schwerpunkte

    • Digitale Kieferorthopädie
    • Festsitzende und nicht-festsitzende
      Zahnspangen
    • Linguale Kieferorthopädie
    • Alignertherapie
    • Skelettale Verankerung

     Wissenschaftliche Schwerpunkte

    • Computergestützte 3D-Kieferorthopädie
    • Entwicklung von CAD/CAM Anwendungen
    • Materialentwicklungen und -kombinationen
      in der Kieferorthopädie

    Kurz-Lebenslauf

    • 2007 Zahnärztliche Approbation und Studium an der Universität Bern / Schweiz
    • 2007 – 2009 Allgemeinzahnärztliche Tätigkeit an der Universität Bern / Schweiz
    • 2009 – 2012 Weiterbildung zum Fachzahnarzt für Kieferorthopädie an der Klinik für Kieferorthopädie und Kinderzahnmedizin der Universität Basel / Schweiz
    • 2014 Eröffnung einer Privatpraxis (Smile AG) in Belp / Schweiz
    • 2016 Weltweite Vorträge zu den wissenschaftlichen Schwerpunkten

      Prof. Dr. Dr. Collin Jacobs

      Jena

      Direktor der Poliklinik für Kieferorthopädie, Universitätsklinikum Jena

       

      Wissenschaftliche Schwerpunkte

      • Grundlagenforschung zur orthodontischen Zahnbewegungen
      • Effizienz orthodontischer Behandlungsapparaturen und -strategien

      Kurz-Lebenslauf

      • Studium der Humanmedizin an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
      • Staatsexamen und ärztliche Approbation
      • Studium der Zahnheilkunde an der Ludwig-Maximilians-Universität München
      • Staatsexamen und zahnärztliche Approbation
      • Dissertation am Institut für Pharmakologie und Klinische Pharmakologie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf zum Dr.med. (magna cum laude)
      • Dissertation in der Abteilung für Klinische Pharmakologie der Ludwig-Maximilians-Universität-München zum Dr.med. dent. (summa cum laude)
      • Studienarzt bei Harrisson Harrison Clinical Research Deutschland GmbH, München
      • Vorbereitungsassistent in der Praxis für Kieferorthopädie von Dr. C. Jacobs-Müller, Göttingen
      • Weiterbildungsassistent in der Poliklinik für Kieferorthopädie der Johannes Gutenberg-Universität, Mainz
      • Martin-Herrmann-Forschungspreis der Zahnärztekammer Rheinland-Pfalz
      • Prüfung und Anerkennung zum Fachzahnarzt für Kieferorthopädie
      • Lehrpreis der Johannes-Gutenberg-Universität
      • 2. Preis für den besten Vortrag der Arbeitsgemeinschaft für Grundlagenforschung (AFG)
      • Ernennung zum Oberarzt der Poliklinik für Kieferorthopädie der Johannes Gutenberg-Universität, Mainz
      • Verleihung des Arnold-Biber-Preises
      • Habilitation zum Privatdozenten
      • Master of Science Lingual Orthodontics
      • Ruf auf die W3-Professur für Kieferorthopädie der Friedrich-Schiller-Universität, Jena

      Mitglied in folgenden Verbänden und Fachgesellschaften:

      Deutsche Gesellschaft für Kieferorthopädie (DGKFO)
      Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK)
      Arbeitsgemeinschaft für Grundlagenforschung (AFG)
      Deutsche Gesellschaft für Linguale Orthodontie (DGLO)
      International Association of Dental Research (IADR)
       

      Prof. Dr. Andreas Jäger

      Bonn

      Direktor der Poliklinik für Kieferorthopädie, Universitätsklinikum Bonn

       

      Wissenschaftliche Schwerpunkte

      • Oralbiologie
      • Grundlagenforschung in der Kieferorthopädie
      • Biomechanik
      • Interdisziplinäre Kieferorthopädie

      Kurz-Lebenslauf

      • 1974-1979 Studium der Zahnmedizin in Göttingen
      • seit 1981 Wissenschaftlicher Assistent in der Abteilung Kieferorthopädie der MK-Klinik in Göttingen (Leiter Prof. Dr. D. Kubein-Meesenburg)
      • 1983 Promotion
      • 1985 Anerkennung als Fachzahnarzt für Kieferorthopädie
      • 1985 Ernennung zum Oberarzt der Abteilung Kieferorthopädie in Göttingen
      • 1991 Habilitation für das Fach Kieferorthopädie
      • 1997 Übernahme der Professur (C4) für Kieferorthopädie an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
      • 2008-2015 Einer der Sprecher der Klinischen Forschergruppe 208 der DFG
      • 2009-2013 Präsident der Deutschen Gesellschaft für Kieferorthopädie
      • seit 2014 Editor des “Journal of Orofacial Orthopedics/Fortschritte der Kieferorthopädie”
      • seit 2021 Präsident der Vereinigung der Hochschullehrer für Zahn-, Mund- und Kieferkrankheiten (VHZMK)
      • Gutachtertätigkeit für diverse nationale und internationale Zeitschriften

       

      Publikationen und Ehrungen

      • Mehr als 250 Publikationen in nationalen und internationalen Journalen mit peer-review Verfahren
      • 2009, 2012 und 2016 Arnold Biber-Preis der Deutschen Gesellschaft für Kieferorthopädie
      • Diverse Tagungs-Preise für Vorträge und Poster

       

      Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Vereinigungen

      • Deutsche Gesellschaft für Kieferorthopädie
      • European Orthodontic Society
      • Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde
      • Arbeitsgemeinschaft für Grundlagenforschung in der DGZMK
      • International Association of Dental Research

      Prof. Dr. Eric Liou

      Taipei/Taiwan

       

      Areas of practice

      • Class III orthognathic camouflage treatment
      • Treatment of occlusal cant and facial asymmetry
        with yin-yang arch wires
      • Accelerated orthodontic tooth movement with PRP,
        maxillary orthopedic protraction, surgery first orthognathic approach, and TADs

       

      Research activities

      • Distraction osteogenesis
      • TADs
      • Orthodontic tooth movement
      • Platelet rich plasma (PRP) and bone physiology
      • Surgical and non-surgical innovative approaches

      Prof. Dr. A. Rainer Jordan, M.Sc.

      Köln

      Wissenschaftlicher Direktor am Institut der Deutschen Zahnärzte (IDZ)

       

       

       

       

      • Jahrgang 1971
      • 1991-1997 Studium der Zahnheilkunde an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau, der Universität Witten/Herdecke und der University of Pennsylvania (PA, USA)
      • 1997 Staatsexamen
      • 1998 Approbation
      • 1998-2005 Assistent und Niederlassung, Berlin
      • 2005 Promotion zum Dr. med. dent. (Prof. Jöhren) und Master of Science (Prof. Raetzke)
      • 2005-2010 Wiss. Mitarbeiter und Oberarzt in der Abteilung für Zahnerhaltung und Präventive Zahnmedizin (Prof. Gängler, seit 2008 Prof. Zimmer), Universität Witten/Herdecke
      • 2010 Habilitation und Venia legendi
      • 2010-2013 Leiter der Abteilung für Präklinische Zahnmedizin, Universität Witten/Herdecke
      • seit 2013 Wissenschaftlicher Direktor des Instituts der Deutschen Zahnärzte
      • 2017 Ernennung zum außerplanmäßigen Professor, Universität Witten/Herdecke

      Prof. Dr. Christopher C. Lux

      Heidelberg

      Ärztlicher Direkter der Poliklinik für Kieferorthopädie, Universitätsklinikum Heidelberg

       

       

      Klinische Schwerpunkte

      • Klinisches Management - Funktionsregler
        nach Fränkel
      • Interdisziplinäre Kieferorthopädie, Management
        bei Nichtanlagen, Dysgnathiebehandlung, Kiefer-
        orthopädie und dentales Trauma
      • Vertikale Anomalien und Tiefbiss

      Wissenschaftliche Schwerpunkte

      • Wachstumsprozesse im Gesichtsschädelbereich sowie
        Biologie der kieferorthopädischen Zahnbewegung
      • Präventionsstrategien (Demineralisationsprophylaxe)
        bei Multibracketapparaturen
      • MRT-basierte Bildgebung in der Kieferorthopädie

      Kurz-Lebenslauf

      • 1988 – 1994 Studium der Zahnmedizin an der Universität Heidelberg
      • 1994 – 1995 Wiss. Mitarbeiter der Poliklinik für Zahnerhaltung, Mund-, Zahn- und Kieferklinik des Universitätsklinikums Heidelberg
      • 1996 – 2005 Wiss. Mitarbeiter, zuletzt als leitender Oberarzt und Hochschuldozent der Poliklinik für Kieferorthopädie, Mund-, Zahn- und Kieferklinik des Universitätsklinikums Heidelberg
      • 2005 – 2008 Universitätsprofessor – Lehrstuhl für Kieferorthopädie am Universitätsklinikum Jena
      • seit 2008 Universitätsprofessor – Lehrstuhl für Kieferorthopädie am Universitätsklinikum Heidelberg
      • seit 2010 Studiendekan Zahnmedizin der Medizinischen Fakultät Heidelberg
      • 2015 Tagungspräsident der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kieferorthopädie in Mannheim
      • seit 2017 Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Kieferorthopädie e.V.

      Dr. Anja Quast

      Göttingen

      Oberärztin an der Poliklinik für Kieferorthopädie, Unversitätsmedizin Göttingen

       

       

       

       

      Klinische Schwerpunkte

        • Kombiniert kieferorthopädisch-kieferchirurgische Therapie
        • Behandlung von Patienten mit Lippen-, Kiefer-, Gaumenspalten und kraniofazialen Syndromen


        Wissenschaftliche Schwerpunkte

        • Optimierung kieferorthopädisch-kieferchirurgischer Behandlungsstrategien bei Dysgnathiepatienten
        • Drei-/Vierdimensionale Bildgebung in der Kieferorthopädie
        • Visuelle Wahrnehmung von Patienten mit Lippen-, Kiefer-, Gaumenspalten


        Kurz-Lebenslauf

        • 2020 Förderpreis der Zahnärztekammer Sachsen-Anhalt für die Arbeit „Evaluation prä- und intraoperativer Kondylenposition bei Dysgnathie-Patienten – eine prospektive klinische 3D-Studie“
        • 2019 Ernennung zur Oberärztin, Poliklinik für Kieferorthopädie, Universitätsmedizin Göttingen
        • 2018 Anerkennung als Fachzahnärztin für Kieferorthopädie
        • 2018 Promotionspreis der Unterfränkischen Gedenkjahrstiftung für Wissenschaft und der Universität Würzburg
        • 2017 Promotion zum Dr. med. dent., Poliklinik für Kieferorthopädie, Universität Würzburg
        • 2016 – 2018 Weiterbildungsassistentin, Poliklinik für Kieferorthopädie, Universitätsmedizin Göttingen
        • 2014 – 2015 Allgemeinzahnärztliche Tätigkeit in freier Praxis, Fürth und Herzogenaurach
        • 2013 Staatsexamen Zahnmedizin und Approbation, Universität Würzburg

        Dr. Johanna Radeke

        Ulm

        Oberärztin an der Klinik für Kieferorthopädie und Orthodontie, Universitätsklinikum Ulm

         

         

         

         

        Wissenschaftliche Schwerpunkte

        • Digitale 3D-Diagnostik in der Kieferorthopädie
        • Hoch-dichtes Oberflächen-EMG im Bereich der mimischen Muskulatur, insbesondere der Lippenmuskulatur bei Lippenspaltträgern
        • eLearning in der Kieferorthopädie

         

        Klinische Schwerpunkte

        • Behandlung von Patienten mit Lippen-Kiefer-Gaumenspalten
        • Kraniofaziale Syndrome und seltene Erkrankungen im Kiefer-Gesichtsbereich

         

        Kurz-Lebenslauf

        • 2004 Staatsexamen Zahnmedizin und Approbation an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
        • 2006 Promotion zum Dr. med. dent. an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
        • 2004-2007 Allgemeinzahnärztliche Tätigkeit in der Praxis Dres. Esser in Stühlingen
        • 2007-2010 Weiterbildungsassistentin an der Klinik für Kieferorthopädie, Universitätsklinikum Freiburg (Ärztl. Direktorin: Prof. Dr. I. Jonas)
        • 2010-2012 Fachzahnärztin für Kieferorthopädie an der Klinik für Kieferorthopädie und Orthodontie, Universitätsklinikum Ulm (Ärztl. Direktor: Prof. Dr. Dr. Bernd Lapatki)
        • Seit 2012 Oberärztin an der Klinik für Kieferorthopädie und Orthodontie, Universitätsklinikum Ulm (Ärztl. Direktor: Prof. Dr. Dr. Bernd Lapatki)

        Prof. Dr. Dr. Ralf J. Radlanski

        Berlin

        Direktor der Abteilung für Orale Struktur- und Entwicklungsbiologie, Charité - Universitätsmedizin Berlin

         

        Wissenschaftliche Schwerpunkte

        • Craniofaciale Morphogenese
        • Orale Struktur- und Entwicklungsbiologie
        • Biologische Grundlagen der praktischen Kieferorthopädie

        Publikationen und Vortragstätigkeiten

        • Zahlreiche Originalpublikationen, Buchbeiträge und Lehrbücher zu Fragen der Grundlagenforschung, der strukturbiologischen Grundlagen zahnärztlichen Handelns und praktische klinische Beiträge aus dem Bereich der Kieferorthopädie 
        • Internationale Referententätigkeit zur kieferorthopädischen Weiterbildung in verschiedenen Fortbildungsinstituten

        Kurz-Lebenslauf

        • 1978-1983 Studium der Zahnheilkunde und der Medizin in Göttingen und Minneapolis (Minnesota, U.S.A.)
        • 1983-1989 Wissenschaftliche Grundausbildung im Zentrum Anatomie der Universität Göttingen
        • und Ausbildung zum Fachzahnarzt für Kieferorthopädie in der Abt. Kieferorthopädie des Zentrums Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde der Universität Göttingen
        • 1989 Habilitation an der Medizinischen Fakultät der Universität Göttingen
        • 1990-1992 Oberarzt der Abt. Kieferorthopädie des Zentrums Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde der Universität Göttingen
        • seit 1992 Professor und Direktor der Abt. Orale Struktur- und Entwicklungsbiologie an derCharité - Universitätsmedizin Berlin, Campus Benjamin Franklin, Freie Universität Berlin
        • Gastprofessuren an der University of California at San Francisco (USA),an der Universität Turku (Finnland), an der Universität Basel (CH) und an der Universität Zürich
        • seit 1992 Als Kieferorthopäde Teilzeit in Gemeinschaftspraxis tätig
        • seit 2012 Präsident der EurAsian Association of Orthodontists (EAO)
        • 2016-2019 1. Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft für Grundlagenforschung (AfG) der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde

        Mitgliedschaften

        • Mitglied im Berliner Zentrum für Musikermedizin
        • Mitglied in verschiedenen wissenschaftlichen Fachgesellschaften und Fachredaktionen
        • Wissenschaftlicher Berater des Berufsverbandes der Kieferorthopäden (BDK)

        PD Dr. Dirk Schulze

        Freiburg

        Geschäftsführer Digitales Diagnostik Zentrum, Freiburg

         

         

         

         

        Kurz-Lebenslauf & Wissenschaftliche Schwerpunkte

        • Zahnärztliche Approbation 1995
        • Ärztliche Approbation 2002
        • Weiterbildung Dentomaxillofaziale Radiologie 1999 – 2004
        • Weiterbildung Diagnostische Radiologie 2001 – 2004
        • Leiter der Sektion Röntgen in der Abteilung für MKG-Chirurgie an der Universität Freiburg 2004 – 2009
        • Zahnmedizinische Dissertation 1997
        • Habilitation 2007• in eigener Niederlassung seit 2010
        • 50 wissenschaftliche Veröffentlichungen
        • 200 wissenschaftliche Vorträge
        • 40 abgeschlossene Dissertationen
        • Reviewer mehrerer wissenschaftlicher Zeitschriften, sowie Mitglied im Editorial Board
        • Durchführung von DVT-Fachkunde-Kursen seit 2006
        • Mitglied in Normenausschüssen seit 2005
        • Leiter des AK DVT• Mitglied des AK RöV 2006 – 2019
        • Experte für den IAEA seit 2016
        • Röntgenreferent der LZK BW und Leiter der Zahnärztlichen Stelle BW seit 2013

        Prof. Dr. Carlalberta Verna

        Basel

        Direktorin der Klinik für Kieferorthopädie und Kinderzahnmedizin, Universitäres Zentrum für Zahnmedizin Basel

         

         

        Wissenschaftliche Schwerpunkte

        • Knochenbiologie
        • Biologie der Zahnbewegung
        • Biomechanik
        • Klinische Studien zur funktionellen Behandlung
        • 3D-Analyse von Gesichtswachstum
        • Biomechanische Prüfung von kieferorthopädischen Apparaturen

         

        Kurz-Lebenslauf

        • 1989 Staatsexamen Zahnmedizin an der Universität Ferrara, Italien
        • 1993- 1996 Forschungsdoktortitel (PhD) in Kieferorthopädie, School of Dentistry, Universität Florenz, Italien
        • 1995 Nationale Auszeichnung der italienischen Gesellschaft für Kieferorthopädie für die beste wissenschaftliche Arbeit
        • 1996 - 1999 PhD-Abschluss in Zahnmedizin, Universität Aarhus, Dänemark
        • 1999 - 2002 Post-Graduate Studium in Kieferorthopädie, Universität Aarhus, Dänemark
        • 1999 Houston Forschungspreis für die beste Nachwuchsforscher 1999
        • 2002 - 2012 Associate Professor, Abteilung für Kieferorthopädie, Aarhus, Dänemark
        • 2000 - 2003 "W.J.B. Houston-Stipendium" für Forschungsprojekt und Houston Auszeichnung für die beste Poster-Präsentation
        • 2006 Nationale Auszeichnung der italienischen Gesellschaft für Kieferorthopädie für die beste wissenschaftliche Arbeit
        • 2004/2006 Gewinner des Beni Solow Auszeichnung für die beste wissenschaftliche Publikation auf dem European Journal für Kieferorthopädie
        • Seit Januar 2013 Professor und Leiterin der Abteilung für Kieferorthopädie und Kinderzahnmedizin, Institut für Zahnmedizin, Universität Basel, Schweiz

        Referent Wissenschaftliches Symposium

        PD Dr. Felix Kunz

        Text Kunz

        Würzburg

        Oberarzt an der Poliklinik für Kieferorthopädie, Universitätsklinikum Ulm

         

         

         

         

        Kurz-Lebenslauf & Wissenschaftliche Schwerpunkte

        • 01/2021 Ernennung zum Privatdozenten der Julius-Maximilians-Universität in Würzburg
        • 11/2020    Habilitation im Fach „Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, insbesondere Kieferorthopädie“
        • 05/2016    Ernennung zum Oberarzt der Poliklinik für Kieferorthopädie am Universitätsklinikum Würzburg
        • 04/2016    Fachzahnarzt für Kieferorthopädie
        • 04/2013 – 04/2016 Weiterbildung zum Fachzahnarzt für Kieferorthopädie an der Poliklinik für Kieferorthopädie des Universitätsklinikums Würzburg
        • 01/2012 – 03/2013 Allgemeinzahnärztliche Tätigkeit
        • 10/2013 Promotion an der Poliklinik für Kieferorthopädie des Universitätsklinikums Würzburg
        • 11/2011 Approbation
        • 10/2006 – 11/2011 Studium der Zahnheilkunde an der Julius-Maximilians-Universität in Würzburg
        • 06/2006 Allgemeine Hochschulreife

        Wissenschaftliche Preise

        • 2019 Arnold-Biber-Preis der Deutschen Gesellschaft für Kieferorthopädie
        • 2019 Jahresbestpreis der Deutschen Gesellschaft für Kieferorthopädie
        • 2018 Tagungsbestpreis der Deutschen Gesellschaft für Kieferorthopädie für den besten wissenschaftlichen Vortrag
        • 2013 Prof. Dieter-Schlegel-Wissenschaftspreis (Dissertationspreis)
        • 2011 Arnold-Biber Preis der Deutschen Gesellschaft für Kieferorthopädie

          Referent Demo-Workshop

          Dr. Neltje Piro

          Köln

          Vize Präsidentin für "Product Architecture" bei der CGM Clinical Deutschland GmbH

           

          Wissenschaftliche Schwerpunkte

          • Telemedizin und Telemonitoring
          • Digitale Lösungen im Gesundheitswesen
          • Interoperabilität zwischen Systemen im Gesundheitswesen
          • Systematische Literaturrecherche und wissenschaftliche Methoden

          Kurz-Lebenslauf

          • 2007 - 2012 Studium der Medizinischen Informatik in Bachelor und Master an der Hochschule Ulm
          • 2014 - 2017 Promotion Doktor der Medizinwissenschaften an der Universität Ulm in Kooperation mit der Hochschule Ulm
          • 2010 - 2016 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Informatik sowie Medizintechnik und Mechatronik, Hochschule Ulm
          • 2015 - 2018 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Klinik für Kieferorthopädie und Orthodontie, Uniklinik Ulm
          • 2018 - 2020 Leitende Produktmanagerin bei der m.Doc GmbH
          • seit 2020 Vize Präsidentin für "Product Architekture" bei der CGM Clinical Deutschland GmbH